Willkommen Gast, bitte anmelden oder registrieren
 
   
Ihr Warenkorb [EUR 0.00] | Impressum | Kontakt | AGB | Hilfe und FAQ's  
   
Sommerreise 2016



Hallo Lissi-Freunde Nah und Fern,

Unsere Sommerreisen 2016 geht nun endlich los....... nach der Devise:
„Seh´ ich Schwäne nordwärts fliegen“… Faszination Ostsee

Nach zwei Sommern in westlichen Gewässern fährt die Lissi in diesem Jahr von Elsfleth aus wieder in die Ostsee, nach Schweden und Finnland, ins Baltikum und nach Polen, bis sie schließlich am Ende von Reise 3 in Rostock in Deutschland anlegt.

Die Ostsee selbst soll dieses Jahr Thema der Sommerreisen sein:

Die Ostsee – ein einmaliges Ökosystem, gekennzeichnet durch eine große biologische Vielfalt und charakteristische Lebensräume. Entstehungsgeschichtlich ist sie ein sehr junges Meer, das sich erst nach dem Zurückziehen der Gletscher und den damit verbundenen Erdhebungen und -senkungen nach der letzten Eiszeit bildete.
Die Ostsee – ein Meer mit einer Küstenvielfalt, die es nirgendwo sonst so dicht beieinander gibt: weite Sandstrände und hoch aufragende Kreidekliffs, bizarre Felsküsten wie die Schären vor Schweden und Finnland und riesige Wanderdünen.

Die Ostsee – ein uralter Siedlungsraum mit geschichtsträchtigen Städten, die viel zu erzählen haben und von denen nicht wenige uns mit ihrer traditionellen Architektur verzaubern.

Da gibt es ganz viel zu entdecken – auf den Sommerreisen der Lissi 2016!

Reise I 18.7. – 27.7. 2016 Von Elsfleth nach Stockholm

Elsfleth – Ystad ( Schweden) – Kalmar ( Schweden) – Stockholm ( Schweden)

Von Elsfleth aus geht die Reise durch den Nord-Ostsee-Kanal quer über die Ostsee in das schwedische Städtchen Ystad. Ystad ist eine bezaubernde kleine Hafenstadt mit einem pittoresken alten Zentrum, in dem viele Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18.Jahrhundert erhalten sind.
Die Stadt wurde im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt. Das 1258 gegründete Kloster Ystad mit seinem bekannten Rosarium gehört zu den besterhaltenen mittelalterlichen Klosteranlagen Schwedens. Auch Krimifreunde kommen in Ystad auf ihre Kosten: man kann hier auf den Spuren des Kommissars Wallander wandeln. Kalmar am Öresund, unser nächstes Ziel, war bereits im 13. Jahrhundert eine blühende Handelsstadt. Das an die sehenswerte Altstadt angrenzende Schloss Kalmar ist der beste erhaltene Renaissance-Palast in Nordeuropa und eines der bedeutendsten Reiseziele in Schweden. Im 17. Jahrhundert wurde das Zentrum der Stadt mit dem Dom neu angelegt. Heute wirbt Kalmar mit Kunst, Kultur und Kulinarik.
Am Ende der Reise läuft die „Lissi“ die schwedische Hauptstadt Stockholm an. Die Stadt zählt zu Recht zu den schönsten Hauptstädten der Welt!
Stockholm erstreckt sich über vierzehn Inseln, die wiederum durch 57 Brücken miteinander verbunden sind. Die reizvollen Gebäude, die allgegenwärtige Natur und die Nähe zum Wasser machen den besonderen Charme der Stadt aus. Stockholm kann mit einer 750-jährigen Stadtgeschichte und einem reichhaltigen Kulturangebot aufwarten. Großstadtflair, Kulturgeschichte und Naturerlebnisse lassen sich an einem einzigen Tag miteinander verbinden. Da fällt Abschiednehmen schwer! Doch hier ist unsere Reise I zu Ende.

Reise II 27.7 – 8.8.2016 Durch den Bottnischen Meerbusen

Stockholm ( Schweden ) – Härnösand ( Schweden) – Vaasa ( Finnland) – Rauma ( Finnland) – Stockholm ( Schweden)

Von Stockholm aus führt diese Entdeckungsreise in den für viele sicher unbekannten Bottnischen Meerbusen, in dem uns ganz besondere Reiseziele erwarten, von denen viele noch nie gehört haben und die nur selten angelaufen werden, da sie abseits der üblichen Touristenrouten liegen. Unser erstes Ziel ist Härnösand in Schweden.
Härnösand wurde im 16. Jahrhundert gegründet und ist seit 1778 Residenzstadt der schwedischen Provinz Västernorrlands län. Die Stadt liegt auf der Insel Härnön an der Mündung des Flusses Ångermanälven im Bereisch der malerischen „Hohen Küste“. Mit dem Freilichtmuseum Murberget steht in Härnösand das zweitgrößte Freilichtmuseum Schwedens, in dem es viele Gebäude und Exponate aus der Geschichte Norrlands gibt und wo im Sommer reges Treiben herrscht, das die alten Traditionen wieder aufleben lässt.
Als nächstes Ziel steuert die „Lissi“ Vaasa in Finnland an. Vaasa, gegründet am Beginn des 17. Jahrhunderts, ist heute mit ca. 60000 Einwohnern das kulturelle Herz der Provinz Ostrobothnien. Es liegt am Rande des UNESCO – Weltnaturerbes „Kvarken Archipelago“. Die Schärenwelt dieses Archipels ist von einmaliger Schönheit und verändert sich ständig – denn hier steigt die Küste als Erbe der Eiszeit noch mit jedem Jahr an! Sie wird deshalb auch „Land of the Rising Stones“ genannt. Ein Ausflug soll uns in das Zentrum dieses Weltnaturerbes führen und Gelegenheit zu eigenen Entdeckungen geben.
Vaasa teilt das Schicksal der meisten schwedischen und finnischen Städte, deren traditionelle Holzhäuser bei einem Großbrand in den vergangenen Jahrhunderten vernichtet wurden. Deshalb ist Rauma, das die Lissi als nächstes anläuft, ein in Skandinavien architektonisch einmaliges Ziel. Die hölzerne Altstadt Raumas ist UNESCO Weltkulturerbe und zugleich die größte Holzstadt Skandinaviens. Ungefähr 600 Einwohner leben auf 70 Morgen Land, das 600 Gebäude umfasst. Ein Spaziergang durch die Altstadt Raumas gleicht dem Betreten einer Märchenwelt. Die bunten Holzbauten, dekorativen Tore, das Kopfsteinpflaster und die bezaubernden öffentlichen Gebäude lassen eine längst vergessene Vergangenheit wieder aufleben. Ein Tag in Rauma, der drittältesten Stadt des Landes, ist Eintauchen in eine vergangene Welt, und im Spitzenmuseum kann man die Produkte bewundern, für die Rauma in der Vergangenheit berühmt war.
Zurück geht es über den Bottnischen Meerbusen nach Stockholm, und es bleibt wie bei Reise I noch ein ganzer Tag, um diesen Sommertraum Schwedens mit seiner 700 Jahre alten Geschichte zu genießen.


Reise III 8.8. – 18.8.2016 Von Stockholm übers Baltikum nach Rostock

Stockholm ( Schweden) – Klaipeda ( Litauen) – Danzig ( Polen) – Rostock( Deutschland)

Die Reise beginnt mit einem langen Törn von Stockholm quer über die Ostsee ins Baltikum nach Klaipeda. Klaipeda, früher Memel, wurde im 13. Jahrhundert vom livländischen Orden gegründet und war die älteste Stadt Ostpreußens. Heute ist sie die drittgrößte Stadt Litauens mit einem Hafen, den jährlich über 7000 Schiffe anlaufen. In der wechselvollen Geschichte der Stadt hat die Herrschaft vieler fremder Länder im Laufe der Jahrhunderte ihre Spuren hinterlassen. Oftmals wurde die Stadt zerstört, aber in der Altstadt Klaipėda sind zahlreiche restaurierte Fachwerkhäuser aus dem 17. bis 19. Jahrhundert erhalten. Einen Besuch des UNESCO – Weltkulturerbes Kurische Nehrung sollte man sich bei einem Besuch in Klaipeda nicht entgehen lassen.

Weiter geht es in die alte Hansestadt Danzig mit ihrer malerischen Altstadt und ihrer reichen kulturellen Vielfalt. Danzig war eine der bedeutendsten Städte im Hansebund, die durch ihre Lage im Spannungsfeld der Interessen des Deutschen Ordens, Preußens und Polens schon damals eine sehr konfliktreiche und wechselvolle Geschichte hatte. Vom damaligen Reichtum zeugt die prachtvoll wieder aufgebaute Altstadt, die jeden Besucher mit ihrem architektonischen Schätzen in ihren Bann zieht.

Nächstes und letztes Ziel der Reise ist die Hansestadt Rostock. Hier beendet die „Lissi“ ihre Sommerreisen 2016. Wer Zeit hat, sollte noch etwas in Rostock verweilen und die architektonischen Schönheiten dieser Stadt und das reiche Kulturangebot genießen.


Man sieht sich an Bord .... wenn nicht jetzt - dann irgendwann bestimmt mal wieder Die Lissi läst einen eben nicht los :-)

Ganz liebe Grüße aus Hude Ihre / Eure Sigrid Dahl vom Bordshop

Alle Angaben wettererlaubend. *geplante Zwischenhäfen. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Weitere Info´s bitte entnehmen Sie der VereinsWebseite unter www.grossherzogin-elisabeth.de/
 
www.sdh-Fashion.de 
Geld verdienen - Kostenloser Webshop - Gratis Downloads - Gutscheine und Rabatte